Herzlich Willkommen auf den Internetseiten unseres Vereins Bürger für artgerechte Nutztierhaltung Oberschwaben!

Tierschutz geht alle an !!!

Am 01.07.07 ersteigerte unser Verein 9 von 19 Mini-Ponies die tierschutzwidrig gehalten wurden und nach einer Straf- anzeige durch uns gerettet werden konnten.
Insgesamt kamen vier Fohlen zur Welt; "Fussel" ist gesund und inzwischen der Größte der Truppe, "Feger" musste leider ein Auge operativ entfernt werden, zwei Fohlen starben.
Weitere Informationen und Bilder auf den Seiten "Aktuelle Aktivitäten" und "archivierte Aktivitäten"
Stiftung Liebenau kann sich mit ihrer Nutztierhaltung sehen lassen

Einladung zur Hofbesichtigung in Liebenau

Sehr gerne sind wir der Einladung zur Hofbesichtigung der Stiftung Liebenau nachgekommen.
Am 18.11.2015 waren Herr Martin Gerster (MdB / SPD), Edeltraud Fürst (1. Vorsitzende „Bürger für artgerechte Nutztierhaltung Oberschwaben e. V.“) und Peter Fürst vor Ort, um Theman wie artgerechte Nutztierhaltung und artgerechter Umgang mit den Tieren zu erörtern.
Schon wenn man auf der B 467 durch Liebenau fährt, sieht man rechts liegend den großen Offenstall. Viele Kühe samt Kälbern, auch ein Bulle in der Herde, nutzen den schönen Freilauf.
Der Betrieb wurde uns von Herrn Rainer Wöhrle, Geschäftsführer „Liebenauer Landleben“ und Herrn Jürgen Ardelt, Betiebsleiter Landwirtschaft und Gärtnerei, gezeigt.
Sehr beeindruckend für uns war die Zutraulichkeit der Kühe,Ochsen, Esel und Schweine gegenüber uns Menschen.
Trotz ca. 150 Stück Nutztieren war eine unglaubliche Ruhe in diesem Freilaufstall.
Als Herr Ardelt berichtete, dass nur abgesetzte Bullenkälber zur Mast kämen, Kühe so lange bleiben dürfen, bis sie nicht mehr kalben und Kälber überhaupt nicht zum Schlachten kämen, spürte man, dass er mit großem Herzblut seinen Betrieb leitet.
Die Tiere wären von Frühjahr bis Anfang / Mitte November auf den Weiden.
Sehr erfreulich war auch, dass die Tiere noch auf Stroh gehalten werden.
Durch Herrn Wöhrle mussten wir erfahren, wie schwierig es ist, eine solche Haltungsform von Nutztieren auch wirtschaftlich, vor allem unter den Rahmenbedingungen der Stiftung Liebenau, betreiben zu können.
Nach Abschluss der Besichtigung und einem anschließenden Gespräch im Schloss mussten wir klar zum Ausdruck bringen, dass das große Engagement der Stiftung Liebenau auch im Sinne der Tierhaltung und des Betriebserhaltes wünschenswert wäre.
Wir werden gerne die artgerechte Nutztierhaltung und den artgerechten Umgang mit den Nutztieren der Stiftung Liebenau unterstützen.

Für den Verein „Bürger für artgerechte Nutztierhaltung Oberschwaben e.V.“

E. Fürst
(1. Vorsitzende)

________________________________________________________________________________
Üble Rinderhaltung im Landkreis Biberach

Wir haben von dieser Haltung erfahren und Anzeige beim Veterinäramt Biberach erstattet.
Der Amtsleiter Dr Egle mit seinem Amt ist sofort tätig geworden.


Sehen Sie dazu unsere Seite bei "aktuellen Aktivitäten"!.
5 hochträchtige Kühe geschlachtet

Nach Ablauf der gesetzten Friest vom Baurechtsamt Riedlingen wurde am 06.11..2014 der gesamte Tierbestand beschlagnahmt.
Von 96 Stück Vieh kamen 50 Stück zum Schlachten, darunter 5 hochträchtige Kühe !!!
(Eine Pressemitteilung von BfANOeV auf der Seite "aktuelle Aktivitäten"
Weshalb hatten baurechtliche Gesetze Vorrang vor dem Tierschutzgesetz ?
5 hochtragende Kühe zum Schlachten zu bringen, ist ethisch und moralisch nicht vertretbar !!
Die verantwortlichen Personen müssen dafür Rechenschaft ablegen !!!
Eine Pressemitteilung von BfANOeV finden Sie auf der Seite "aktuelle Aktivitäten" Seite